0731 954060

Update:Coronavirus – Staatliche Förderung bei Betriebsunterbrechung

Staatliche Förderung bei Betriebsunterbrechung wegen Coronavirus-Beschluss

Zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus hat die Bundesregierung aufgrund des bestehenden Notstands die Schließung sämtlicher Betriebe angeordnet. Wie oft das künftig der Fall sein wird, hängt von verschiedenen medizinischen Parametern ab. Kleine und mittlere Betriebe trifft die Maßnahme besonders hart. Ihr finanzieller Verlust ist ohne Unterstützungsmaßnahmen nicht aufzufangen. Welche staatlichen Förderungen stehen Ihnen bei Voraussetzung der Grundlagen zu?

Staatliche Soforthilfe für Selbstständige und Freiberufler

Um Liquiditätsengpässe kurzfristig zu überbrücken, hat die Bundesregierung beschlossen, dass Einzelselbstständige oder -unternehmer sowie Freiberufler eine einmalige Finanzhilfe erhalten. Voraussetzung ist die Betriebsunterbrechung und damit verbundene Umsatzeinbußen.

Die staatliche Förderung bis zu 9.000 Euro ist für Betriebe vorgesehen, die bis zu fünf Angestellte in Vollzeit beschäftigen.

Die staatliche Förderung bis zu 15.000 Euro ist für Betriebe vorgesehen, die bis zu zehn Angestellte in Vollzeit beschäftigen.

Der Antrag auf die Soforthilfe ist bei der zuständigen Landesbank des Bundeslandes zu stellen, in dem der Betrieb rechtlich gemeldet ist.

Kurzarbeitergeld der Bundesagentur für Arbeit

Ist eine Unterbrechung des Betriebes notwendig und sind mindestens 10 Prozent der Beschäftigten davon betroffen, die jeweils mindestens 10 Prozent Ihres Lohns oder Gehalts einbüßen, können Betriebe bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Kurzarbeitergeld stellen. Damit sollen Kündigungen aufgrund der Corona-Schließung verhindert werden.

Zusätzlich zur Entgeltersatzleistung deckt die Agentur für Arbeit auch die Sozialversicherungsbeiträge für die nicht erbrachten Arbeitsstunden.

Steuerzahlung und Insolvenzantragspflicht

Sind Betriebe aufgrund der Betriebsunterbrechung nicht in der Lage, Ihre Steuerschuld auszugleichen, können sie beim zuständigen Finanzamt einen Antrag auf eine zinsfreie Stundung stellen. Der Aufschub der Steuerpflicht ist ausschließlich mit der Zustimmung des Finanzamtes möglich. Verweigern Sie ohne Zustimmung die Zahlung der fälligen Steuern, ist das Finanzamt zu Zwangsmaßnahmen zur Eintreibung der Steuerschuld berechtigt.

Eine weitere staatliche Förderung sieht vor, dass Betriebe für die Zeit des Notstands nicht der Insolvenzantragspflicht unterliegen, wenn diese auf staatliche Förderungen warten, um ihren Betrieb zu retten.

Staatliche Förderung durch Kredite bei Betriebsunterbrechung

Freiberufler, Klein- und Einzelunternehmer, mittelständische und große Betriebe können bei der Kreditbank für Wiederaufbau oder den Landesbanken einen Kreditantrag stellen. Mit einem Kredit müssen Betriebe trotz Betriebsunterbrechung die Liquidität mittel- und langfristig für die kommenden Jahre sicherstellen.

Voraussetzung, damit Ihr Unternehmen einen Kredit bewilligt bekommt, ist der Bestand des Betriebs seit mindestens fünf Jahren. Die staatliche Förderung für die Betriebsunterbrechung ist bei der Hausbank Ihres Unternehmens zu stellen.

Prüfen Sie zudem potenzielle Ansprüche der Betriebsunterbrechungsversicherung.

Betriebsunterbrechungsversicherung | AXA Ulm Haller & Spindler oHG